S. Zademack

Artiest

SZademack

„Kurzbio“

Siegfried Zademack

geboren in Bremen am 1952

Die semantischen Quellen seiner Kunst sind in gleichem Maße die Geschichte und die Gegenwart. Das kunsthistorische Zitat steht sozusagen neben der Coca- Cola Flasche.

Seine eigentlichen Lehrer sind die Meister der italienischen Früh- und Hoch- renaissance bis hin zu denen des Manierismus. Die Syntax seiner Arbeiten ist vollkommen von denen der Meister der klassischen Kunst bestimmt. Das er- staunliche ist dass er bei ihrer Übernahme für seine eigenen Bilderfindungen sich einer so perfekten Technik bedient, wie sie für seine Absichten erforderlich ist.

Seine figuralen Erfindungen sind plastisch klar durchgeformt, seine lkonologie allerdings setzt viel kunst-historische und politische Kenntnisse voraus.
Man erkennt an einigen Zitaten die Differenz zum surrealistischen Ansatz, es ist der historische, der allerdings und das ist der aktuelle Aspekt - zu Zeiten des Manierismus noch nicht möglich war.

Descartes hatte es schon gesehen, ohne es thematisiert zu haben - mundus est fabula. Die Welt eine große Fabel, eine sich ständig weiterspinnende Geschichte, in die wir dauernd verwickelt sind.

Seit 1977, regelmäßige Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen, in vielen europäischen Ländern.

WordPress › fout

Er heeft zich een kritieke fout voorgedaan op deze site.

Meer informatie over probleemoplossing in WordPress.